neue ziele

da es in der schule nicht so lief wie es

sich meine eltern wünschten, fing ich

mit 15 jahren meine kochlehre in der

schule schloß salem bei bernd stocker

an. das war 1981 und seit dem

sammelte ich erfahrung in der

gehobenen gastronomie. der

höhepunkt war in stuttgart im hotel

am schloßgarten mit der zirbelstube

(damals 16 punkte gault millau).

1991 zog es mich und meine familie

zurück an den bodensee. 1993 rief

mich peter berchtold an und bot mir

die stelle als küchenchef im bahnhof fischbach an.

daraus wurden 18 schaffens- und lehrreiche

jahre in denen ich mich selbstständig machte, einen partyservice und das maroni

aufbaute, im k42 und zeppelin museum restaurant teilhaber war, über 2000

hochzeiten, großevents und 11 jahre kulturufer zur zufriedenheit unserer gäste

kulinarisch ausführte. seit september 2011 betreibe ich ausschließlich das k42

das jetzt " Felders" heißt. mit meiner "persönlichen note" möchte ich dem Felders

ein besonderes flair geben, wo sich unsere gäste wohlfühlen und sich gerne

treffen. besuchen sie uns, schauen sie in unsere offene küche und lassen sie sich

verwöhnen und begeistern.

 

ralf felder